Gläsernes Labor
Berufliches Schulzentrum (BSZ) für Technik Gustav Anton Zeuner
01307 Dresden • Gerokstraße 22 • Telefon 0351 440 392 0
Donnerstag
25
Heute

Infos

Das Schuljahr 2024/2025 startet am BSZ für Technik am 05.08.2024.

·        für die Berufsschüler/-innen im A-Block um 7:30 Uhr (Räume werden ausgewiesen)

·        für die Schüler/-innen der FOS 24 um 9:00 Uhr in der Aula

·        für die Fachschüler/-innen der FS 24 K um 11:00 Uhr in der Aula

·        für die Schüler/-innen der VK um 08:00 Uhr im Raum 222

·        für die Schüler/-innen des BGJ um 8:00 Uhr im Raum 31

·        für die Schüler/-innen des BVJ um 8:00 Uhr im Raum 120

·        für die Schüler/-innen des kBVJ um 11:00 Uhr im Raum 24

Die Berufsschüler/-innen im B-Block werden am 19.08.2024, im C-Block am 02.09.2024 an unserem BSZ aufgenommen.


Öffnungszeiten Sekretariat während der Ferien

Das Sekretariat ist während der Sommerferien montags bis donnerstags von 08:00 bis 14:00 Uhr geöffnet.


Vertretungspläne

Vertreter Tag Std. Fach Lehrer Raum Klasse Mitteilung Art

Zu den Vertretungsplänen

Sie gelangen hier in den passwortgeschützten Bereich unserer Website. Für den weiteren Zugang zu den Vertretungsplänen benötigen Sie den jeweiligen Benutzernamen und ein Passwort (nicht identisch mit Zugangsdaten für den Stundenplan). Als Schüler bzw. Auszubildender erhalten Sie beides über Ihren Klassen- bzw. Fachleiter. Die Aktualisierung der Pläne erfolgt täglich 15:30 Uhr.

Gläsernes Labor_2023_01

Herstellung von Biokunststoffen

Besuch des Gläsernen Labors im Hygienemuseum

Am 26.06.2023 besuchte die Klasse KFZ 22B das Gläserne Labor im Dresdner Hygienemuseum. Thema war die Herstellung von Biokunststoffen. Dabei ging es um das Verhalten in typischen Gefahrensituationen wie der spontanen Selbstentzündung oder mögliche Folgen des Kontakts mit verschiedenen Chemikalien. 
 

In einer Reihe von Experimenten stellten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Biokunststoffe her. Dabei entstanden mehr oder weniger „auffällig“ riechende Komponenten. Neben den hergestellten Biokunststoffen gab es noch einen weiteren Star. Großes Interesse galt den magnetischen Rührgeräten, die die Arbeit signifikant erleichterten und eine beruhigende Wirkung zeigten. Zum Abschluss durften alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren eigenen Nagellack herstellen. Dieser wird nun für die eigenen Nägel oder das Markieren von Zahnriemen verwendet. 

Autor P. Opitz
Datum 28.06.2023