Berufliches Schulzentrum (BSZ) für Technik Gustav Anton Zeuner
01307 Dresden • Gerokstraße 22 • Telefon 0351 440 392 0
Freitag
07
Heute

Infos

Unterrichtsbeginn / Ablaufplan 1. Schultag C – Block Montag, den 26.09.2022

Der Unterrichtsbeginn für die 3 Fachbereiche sind über die folgenden Links abrufbar:

 


Blockpläne der Fachbereiche für das 1. Halbjahr 2022/2023


Vertretungspläne

Vertreter Tag Std. Fach Lehrer Raum Klasse Mitteilung Art

Zu den Vertretungsplänen

Sie gelangen hier in den passwortgeschützten Bereich unserer Website. Für den weiteren Zugang zu den Vertretungsplänen benötigen Sie den jeweiligen Benutzernamen und ein Passwort (nicht identisch mit Zugangsdaten für den Stundenplan). Als Schüler bzw. Auszubildender erhalten Sie beides über Ihren Klassen- bzw. Fachleiter. Die Aktualisierung der Pläne erfolgt täglich 15:30 Uhr.

Fachbereiche im Überblick

Berufsschule

Das BSZ Technik Dresden ist ein wichtiger Partner im dualen Ausbildungssystem der Berufsausbildung.

Im Moment werden 12 technische Berufe am BSZ Technik Dresden ausgebildet. Auf den folgenden Seiten stellen wir Dir eine Übersicht aller Berufe am BSZ zur Verfügung. Für weiterführende Informationen zu den einzelnen Berufen, klicke auf den jeweiligen Beruf!

BSZ TECHNIK DRESDEN

Berufsschule

Das Berufliche Schulzentrum Technik „Gustav Anton Zeuner“ kann auf eine 80-jährige Tradition der beruflichen Ausbildung in Deutschland verweisen. Derzeit werden ca. 1900 Schüler von ca. 80 Lehrerinnen und Lehrer ausgebildet.

Die Fachbereiche in der Berufsschule

Die Berufsschule am BSZ Technik Dresden setzt sich aus den Fachbereichen Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik und Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) zusammen. In diesen drei Fachbereichen werden zur Zeit 12 Berufe ausgebildet. Jeder Beruf gehört dabei zu einem der drei Fachbereiche. Ein Besuch der Berufsschule ist obligatorisch. Sobald der Ausbildungsvertrag unterschrieben ist, wird der Ausbildungsbetrieb Dich auch bei der Berufsschule anmelden. Der Besuch der Berufsschule erfolgt im Wechsel mit der Arbeit im Ausbildungsbetrieb, was man als duale Ausbildung bezeichnet. Eine Ausbildung dauert zwischen 2 und 3,5 Jahren.

Berufsschule

Fachbereiche kurz erklärt

Fertigungstechnik - Berufsschulzentrum Technik Dresden

Fertigungstechnik

Herzlich willkommen im Fachbereich ‚Fertigungstechnik‘. Wir bieten Dir eine hervorragende und zertifizierte Ausbildung in ausgewählten Berufen der Metall verarbeitenden Industrie und des Handwerks. Dabei erlebst und erlernst Du alle Prozessschritte im Lebenslauf eines technischen Produkts: Idee, Gestaltung und Konstruktion von Produkten und Systemen mittels hochmoderner 3D-Konstruktionssoftware, Programmierung und Fertigung mit CNC-Werkzeugmaschinen sowie additive Fertigung im innovativen 3D-Druck-Verfahren, Wartung und Instandhaltung der Fertigungsanlagen bis hin zum verantwortlichen Weiter- und Wiederverwerten der Produkte. So gehst Du perfekt vorbereitet in den praktischen Einsatz in den hoch technisierten Ausbildungsbetrieben, mit denen unser Fachbereich langjährige Partnerschaften pflegt.

Berufe in der Fertigungstechnik

Fahrzeugtechnik

In der Kfz-Branche gibt es sehr differenzierte Spezialisierungsrichtungen, und von daher auch viele verschiedene Kfz-Berufe. Kraftfahrzeugmechatroniker und Kraftfahrzeugmechatronikerinnen können grundsätzlich in Handwerks- und Industriebetrieben Arbeit finden. Die wesentlichen Aufgaben der Kraftfahrzeugmechatroniker und Kraftfahrzeugmechatronikerinnen sind das Warten und Reparieren von Fahrzeugen. Dazu gehören u.a. Demontage, Montage, Inbetriebnahme, Diagnose und Instandhaltung von Fahrzeugen und Systemen sowie Komponenten der Hybrid- und Hochvolt-Technologien.

Berufe in der Fahrzeugtechnik
bsz-bs-shk-dsc2124-beruf-schule-dresden

Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Technisches Verständnis und Interesse an einer vielfältigen, abwechslungsreichen handwerklichen Tätigkeit sind Voraussetzungen für das Berufsbild Anlagenmechaniker/in, das in unserem Fachbereich in den Schwerpunkten Industrie und Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik angeboten wird. Der Aufgabenbereich von Anlagenmechaniker/innen reicht von der Planung und Installation technischer Anlagen bis hin zu deren Wartung und Instandhaltung. Stehen beim Beruf "Anlagenmechaniker/in" Anlagen in der Industrie und in der Versorgungstechnik im Zentrum, ist es beim Beruf "Anlagenmechaniker/in" für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik die Haustechnik.

Auszubildende haben die Chance, an einem Austauschprogramm mit Frankreich und Italien teilzunehmen, um ihre fachlichen und praktischen Kenntnisse im Ausland anwenden zu können. Unternehmensbesichtigungen und Schulungen mit regionalen Kooperationspartnern runden das vielfältige Angebot unseres Fachbereichs ab.

Berufe in der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Von Anfang gut informiert

Häufige Fragen schnell beantwortet (FAQ)

  • BSZ
  • BSZ
Bewerbung

Wie kann ich mich für die Berufsschule bewerben?

Für die Berufsschule musst Du Dich nicht bewerben! Sobald Du einen Ausbildungsplatz gefunden hast, wird Dein Betrieb Dich bei uns für die Berufsschule anmelden. Alle Formulare dafür findet Dein Betrieb bei uns auf der Webseite für die Anmeldung.

Vorbereitung

Was kann ich tun wenn ich keinen Betrieb für meine Ausbildung gefunden habe?

Du musst genau prüfen, was der Grund dafür ist, dass Du keinen Ausbildungsbetrieb gefunden hast. Um die nötigen Qualifikationen für Deinen Wunschberuf zu erlangen, schau Dir unser Angebot in den Berufsvorbereitenden Maßnahmen an, vielleicht findest Du dort schon Hilfe für Dein Anliegen. Ansonsten kontaktiere uns gern und wir suchen gemeinsam eine Lösung für Dich.

Duale Ausbildung

Was bedeutet Duale Ausbildung?

Eine duale Ausbildung bedeutet, dass Du neben der Arbeit zur Schule gehst. In jeder Berufsausbildung ist das ganz normal. Du besuchst im Wechsel den Betrieb und die Berufsschule. Im Betrieb erlernst Du den praktischen Teil Deiner Ausbildung und in der Berufsschule wird der theoretische Teil vermittelt.

Endlich eigenes Geld verdienen! Aber wieviel?

Erhalten alle Azubis das gleiche Geld?

Nein! Das Gehalt, das Dir während Deiner Ausbildung gezahlt wird, heißt „Ausbildungsvergütung“ und variiert von Betrieb zu Betrieb und von Branche zu Branche. Es macht also absolut Sinn bei der Betriebswahl und dem Vorstellungsgespräch schon eine Idee davon zu haben, wie viel Ausbildungsvergütung Du erwarten kannst und möchtest. Durch die Einführung des Mindestlohns wurde auch die Höhe der Ausbildungsvergütung mit Beginn 2022 auf 585 € brutto festgesetzt. Du verdienst also, wenn Deine Ausbildung 2022 startet, mindestens 585 € brutto. Zudem ist gesetzlich geregelt, dass Du jedes weitere Jahr in Deiner Ausbildung eine Lohnerhöhung bekommst. Aktuell sind das für das 2. Ausbildungsjahr 18 %, das 3. Ausbildungsjahr 35 % und für das 4. Ausbildungsjahr 40 % Aufschlag.

Keinen Ausbildungsplatz gefunden?

Solltest Du keinen Ausbildungsplatz finden, solltest Du zunächst schauen, was das Problem ist. Hast Du Dich schon beworben und bist abgelehnt worden, dann bekommst Du vielleicht auf Nachfrage auch einen Hinweis von den Betrieben, was bei Deiner Bewerbung das Problem gewesen ist. Sollte Dein Abschluss nicht ausreichend sein, dann schau Dich bei uns in den Berufsvorbereitenden Maßnahmen mal um oder schau Dir unter Berufe im Überblick mal an, welche Berufe aktuell bei uns unterrichtet werden. Vielleicht findest Du da auch ganz neue Möglichkeiten.